Schülerprojekte

Globali – was? oder: Die rote Jacke

Ein Theaterprojekt der 10. Klasse

Die Globalisierung steht im Mittelpunkt eines Theaterstückes, das am 18. Februar 2011 seine Uraufführung im Kleinen Kursaal in Prien erleben wird. Die Schirmherrschaft hat der Bürgermeister der Gemeinde Prien, Jürgen Seifert, übernommen.

Projektorientiertes Lernen im Fach Sozialkunde und Politik: die Klasse 10a wollte Wirtschaft erforschbar und erlebbar machen. Mit einem eigenen Theaterstück.  Unterstützt werden sie bei diesem freiwilligen Projekt, das neben der normalen Schulzeit stattfindet, von der Regisseurin Dagny Reichert, Mutter an unserer Schule. Sie übernahm es auch, das Theaterstück zu schreiben. "Globali was? oder die rote Jacke" heißt es.  Thematisiert wird  dabei die  "Reise" einer roten Fleecejacke via  Altkleidersammlung bis nach Afrika und wieder zurück. Hautnah soll hier gezeigt werden, was Globalisierung für den Einzelnen bedeutet. Die Flüchtlingsproblematik der sogenannten "boat people", fairer Handel und soziales Unternehmertum – das Stück möchte Informationen geben zu einem sehr  komplexen Thema aber auch Impulse für junge Leute bieten, sich für wirtschaftliche Nachhaltigkeit einzusetzen.

"Unser Projekt regt an zum Nachdenken. Es ist gedacht als erster Baustein, um bei Jugendlichen das Interesse an sozialem Unternehmertum zu wecken", beschreiben die Schülerinnen und Schüler selber ihr Theaterarbeit.

Und die zieht bereits Kreise: Gastspielanfragen anderer Waldorfschulen liegen jetzt schon vor. Die Klasse hat eine Fan-Seite für facebook-Mitglieder für das Globalisierungsprojekt eingerichtet und beim großen Wettbewerb der UNESCO in Zusammenarbeit mit den dm-Märkten unter dem Titel "Ideen-Initiative-Zukunft" ist sie auch mit dabei.

Weitere Informationen zum Projekt

Projekt-Homepage
Facebook
Artikel in "Erziehungskunst"
Dagny Reichert zu Gast bei Damion Hawkins (rfo)

 
© 2018 Freie Waldorfschule Chiemgau & graphicfactory