Schülerprojekte

Großer Spendenlauf 2014

Rund 100 Teilnehmer und 3000 Euro Gewinn – das ist die stolze Bilanz des Sponsorenlaufes 2014, den wieder die Oberstufen-SMV organisiert hatte. Recht kurz entschlossen und zu einem ambitionierten Datum Anfang April – aber der Wettergott war den Jugendlichen in diesem außergewöhnlich frühen Frühjahr hold.

"Es war gar nicht so leicht, einen Termin zu finden, an dem möglichst alle Klassen der Schule im Haus sind statt auf Praktikum oder Klassenfahrt", erklärte die SMV-Betreuungslehrerin Michaela Bocka das zeitige Datum im Jahr.

Wichtig war ihr das Augenmerk auf den organisatorischen Ablauf: "Die Jugendlichen haben wirklich alles selber vorbereitet. Logistik, Kommunikation, Verbindlichkeit, das alles galt es hier zu lernen", unterstrich sie. Und auch, wenn durch die recht kurze Vorlaufzeit, die sich die insgesamt 14 Mitglieder der Oberstufen-SMV gesetzt hatten, nicht so viele Teilnehmer zu gewinnen waren wie im vergangenen Jahr konnten sie mit Zufriedenheit auf das Ergebnis blicken. Vor allem die Schülerinnen und Schüler der Unter- und Mittelstufe waren mit Feuereifer dabei, hatten sich im Vorfeld ihre Sponsoren gesucht und standen mit Begeisterung am Start. 300 Meter waren rund um das Schulgelände an der alten Bernauer Straße in Prien abgesteckt, jede Runde wurde mit fünf Euro gesponsert.

Schüler laufen für Schüler – das war das Motto des Sponsorenlaufes. Denn nicht nur der neue Computer-Arbeitsraum der Oberstufe soll mit dem erlaufenen Geld ausgebaut werden. Mit jeder Runde wurde auch CES Waldorf in Bogotá (Corporación Educativa y SocialWaldorf) unterstützt. Hier unterhält Thomas Wildgruber, Klassen- und Kunstlehrer, Kontakte.

Für die jüngsten Teilnehmer des großen Sponsorenlaufes gab es auch eine Siegerehrung. "Wir möchten, dass der Lauf ein festes Ereignis im Jahr wird", sagte Antonia Tremel, die Schülersprecherin. Und lud alle ein, im kommenden Jahr wieder mit dabei zu sein.

 
© 2018 Freie Waldorfschule Chiemgau & graphicfactory