Wir bauen einen Glockenturm!

Die Hausbauepoche der Klassen 3A und 3B 2014

Mit großem Jubel wurde ihr Läuten empfangen. Pünktlich zu Beginn der Sommerferien 2014 war der Glockenturm fertig geworden. Zum Schulschluss an diesem letzten Schultag versammelte sich unsere ganze Schulgemeinschaft mit ihren rund 600 Schülerinnen und Schülern samt den Lehrern auf dem Pausenhof rund um den neuen Turm. Denn diese Pausenglocke ist etwas ganz Besonderes: gegossen wurde sie von den beiden dritten Klassen der Schule im Rahmen ihrer Hausbauepoche. Und nicht nur das, sie bauten ihr auch gleich einen stattlichen Turm.

Wir bauen einen Glockenturm! Die Hausbauepoche der Klassen 3A und 3B 2014
Wir bauen einen Glockenturm! Die Hausbauepoche der Klassen 3A und 3B 2014
Wir bauen einen Glockenturm! Die Hausbauepoche der Klassen 3A und 3B 2014
Wir bauen einen Glockenturm! Die Hausbauepoche der Klassen 3A und 3B 2014
Wir bauen einen Glockenturm! Die Hausbauepoche der Klassen 3A und 3B 2014
Wir bauen einen Glockenturm! Die Hausbauepoche der Klassen 3A und 3B 2014

"Heute muss die Glocke werden,frisch, Gesellen, seid zur Hand!" – diesen Satz von Schiller haben sich die Schülerinnen und Schüler unserer beiden dritten Klassen zu Herzen genommen!
Der Brand vor einem Jahr hatte die alte Pausenglocke zerstört. Was tun?  "Für eine passende Antwort brauchten die Drittklässler nur wenige Augenblicke: "Wir könnten doch einen Turm bauen und eine Glocke reinhängen!", erzählt Klassenlehrer Daniel Engelsman. Zusammen mit seinem Kollegen Stefan Jahncke, der die Parallelklasse unterrichtet, entwickelten sie ein Projekt für die Bauepoche. Und dank der Tatsache, dass sich eine Architektin in der Elternschaft befand,  war mit Rebecca Schorr auch gleich eine Adressatin für all die fantasievollen Kinderzeichnungen gefunden, die es zu einer Bauzeichnung zusammen zu fassen galt. Das ganze Schuljahr lang wurde geplant, getüftelt und schließlich gewerkelt. Glockengießer Peter Glasbrenner aus Schwäbisch Hall wurde eingeladen, seit 30 Jahren Meister in seinem Fach und auf Schülerprojekte spezialisiert. Ein Zimmerermeister, Andreas Reisinger aus der Elternschaft, unterstützte beim Turmbau. Für das Ausmauern des Fachwerkes machte Daniel Engelsman einen Maurer-Crashkurs. "Alles an diesem Turm haben die Schülerinnen und Schüler aber letztlich auch wirklich selber gebaut. Die Erwachsenen haben lediglich unterstützt", unterstreicht der engagierte Lehrer. "Das Dach war das komplizierteste – ich hätte nicht gedacht, dass es so schwer sein würde", lacht sein Kollege Stefan Jahncke. Raffiniert sitzt es asymmetrisch gedreht auf der Turmkonstruktion.

Im neuen Schuljahr soll ein Pausenglocken-Dienst eingerichtet werden, der täglich das Seil der Glocke schwingen darf. Derweilen wird kräftig gespart für ein elektronisches Läutwerk.

Wir bauen einen Glockenturm! Die Hausbauepoche der Klassen 3A und 3B 2014
Wir bauen einen Glockenturm! Die Hausbauepoche der Klassen 3A und 3B 2014

 
© 2017 Freie Waldorfschule Chiemgau & graphicfactory