Schülerprojekte

"Ideen-Initiatve-Zukunft"

Der Wettbewerb von dm und UNESCO für Ideen und Projekte für die Welt von morgen – Alle Projekte aus unserer Schule sind nominiert!

Herzlichen Glückwunsch: alle Projekte aus unserer Schule, die an dem großen Wettbewerb "Ideen-Initiative-Zukunft" teilgenommen haben, wurden nominiert und gewinnen in diesem ersten Schritt 250 Euro!  Dazu anregen, sich Gedanken zur Nachhaltigkeit zu machen – das ist das Ziel von dm und der Deutschen UNESCO-Kommission.

Mit gleich drei Projekten war unsere Schule beim großen Wettbewerb "Ideen-Initiative-Zukunft", den der dm-Markt in Zusammenarbeit mit der UNESCO veranstaltet, vertreten. Dazu anregen, sich Gedanken zur Nachhaltigkeit zu machen – das ist das Ziel von dm und der deutschen UNESCO-Kommission. Eine Jury aus Experten von dm und der deutschen UNESCO-Kommission wählte aus allen Bewerbungen die Gewinner der ersten Wettbewerbsrunde aus – und unsere drei Projekte waren dabei! Jetzt mussten sie sich in den ihnen zugeteilten dm-Märkten präsentieren, denn bis 26. Januar konnten die Besucher vor Ort entscheiden, welches Projekt ihr Gewinner ist. In einer letzten Runde wählt nun die Jury aus allen lokalen Gewinnern zehn aus, die unter www.ideen-initiative-zukunft. de zur Abstimmung vorgestellt werden. Hier kann jeder Besucher der Homepage online für seinen Favoriten stimmen. Die drei Projekte mit den meisten Stimmen sind die nationalen Gewinner. Sie erhalten den dm-Nachhaltigkeitspreis und sind eingeladen zu einer Reise für jeweils fünf Personen nach Paris zum Sitz der UNESCO. Und die Spannung steigt: Werden wir dabei sein? Immerhin haben wir noch zwei Chancen! Denn in Traunstein und in Freilassing haben sie gewonnen: die Theaterleute von "Globali" und das Kaffeeprojekt der 9b!

Hier noch einmal alle drei Schulprojekte

Die "Chiemgaukler"

Sie wollen sich fest an unserer Schule etablieren: die "Chiemgaukler", unser neuer Schulzirkus. Nach verschiedenen Schulzirkusprojekten in den vergangenen Jahren soll jetzt eine Form gefunden werden, die sich nachhaltig trägt. Und so trainieren 45 Kinder im Alter zwischen acht und 13 Jahren dieses Schuljahr in Wochenendworkshops mit Wolfgang Kölbel, Martina Vogels, Uta Mewes und Nikolaus Varchmin noch bis zu den Osterferien. Dann ist eine große Abschlussaufführung am Ende der Ferien geplant. Der Zirkus muss sich finanziell selbst tragen, und so ist man für jede Spende und jeden Sponsor dankbar. Deshalb war die Freude über das Preisgeld von 250 € aus der ersten Runde des Wettbewerbes und dem damit verbundenen Aufstieg in die zweite Runde groß. Eifrig verteilten die Zirkuskinder die Stimmkarten für ihr Projekt im dm-Markt in Traunstein, in dem am
22. Januar ihre große Präsentation stattfand. Zirkus zwischen den Regalen: Die Zuschauer waren begeistert. Nachdem das mit dem großen Preisgeld nun nicht geklappt hat, soll ihr Spendenkonto hier nicht verschwiegen werden: Waldorfschulverein Chiemgau e.V., Konto 6800232110, BLZ 71120077 bei der Bayerische Hypo- u. Vereinsbank AG, Fil. Prien. Verwendungszweck Schulzirkus (bitte unbedingt angeben!!!)

Fairer Kaffee für faire Bildungschancen

Vor zwei Jahren gründete sich dieses Projekt an unserer Schule, jetzt wurde es an die Klasse 9b sozusagen weiter vererbt. Die Idee: Die Schülerfirma kauft fair gehandelten Bio-Kaffee ein und verkauft ihn mit einer geringen Gewinnspanne im Umkreis der Schule. Der Gewinn wird an eine Waldorfschule in Äthiopien gespendet, die sich auf Grund einer Initiative einer ehemaligen Schülerin bei uns, Magdalena Bächtle, gerade im Aufbau befindet (Freie Waldorfschule Hawzien in Äthiopien, http://www.waldorfschule-hawzien.info). Damit trägt die Schülerfirma auf der einen Seite zur Verbesserung der Lebenssituation der Kaffeebauern bei, indem sie für den Kaffee einen fairen Preis zahlt und auf der anderen Seite helfen sie, benachteiligten Kindern in Äthiopien eine faire Bildungschance zu ermöglichen. Mit einem Kaffeestand und viel Engagement warben die Schülerinnen und Schüler im dm-Markt in Traunstein um die Stimmen der Besucher für ihr Projekt. So standen mit der Entsendung nach Traunstein zwei unserer Schulprojekte leider in direkter Konkurrenz miteinander. Gewonnen hat nun das Kaffee-Projekt. Und die Klasse hat gleich noch ein zweites Eisen im Feuer: Mit der Unterstützung einer Schülermutter drehen sie einen Kurzfilm über fair gehandelten Kaffee, mit dem sie ebenfalls an einem Wettbewerb teilnehmen werden.

"Globali was? oder die rote Jacke"

Kurz vor ihrer Uraufführung am 18.2.2011 eroberten die Schauspielerinnen und Schauspieler der 10a ihren Spielort mitten im Drogeriemarkt in Freilassing. Hier waren sie nach der Vorauswahl hingeschickt worden, um sich zu präsentieren. "Die Zuschauer und vor allem die Marktleiterin waren alle richtig begeistert von dem gesamten Auftreten der Jugendlichen", schwärmt Dagny Reichert, Autorin und Regisseurin des Stücks und auch Klassenbetreuerin Sabine Arndt-Baerend ist tief beeindruckt von der Leistung ihrer Schüler, die sie allesamt in ihrer Freizeit erbringen: von den Proben über Plakatentwurf und Kostüme nähen bis hin zu Werbeaktionen sind sie rundum beschäftigt mit den Vorbereitungen für die große Uraufführung. Auch Eltern unterstützen natürlich kräftig. Zwei Gastspiele in Augsburg und Wangen sind auch schon geplant! Und so kann auch hier jeder Cent gut gebraucht werden – die Freude über 1000 Euro Preisgeld aus der zweiten Runde ist groß!

 
© 2018 Freie Waldorfschule Chiemgau & graphicfactory