Die Schülermitverwaltung (SMV)

Die Mittelstufen- und die Oberstufen-SMV

Die SMV (SchülerMitVerwaltung) ist ein wichtiger Bestandteil unserer Schulgemeinschaft. Sie teilt sich in zwei Gruppen auf: Die Mittelstufen- und die Oberstufen-SMV. Die SMV besteht aus allen Klassensprechern, einer Lehrkraft und den beiden Schülersprechern der Oberstufe. Die Schülersprecher werden von der gesamten Schülerschaft der Oberstufe gewählt und haben die Aufgabe, den Kontakt und das Gespräch mit den Lehrkräften zu pflegen. So besuchen sie auch mehrmals im Jahr die Konferenz des Kollegiums.
Um in gegenseitigem Austausch zu bleiben, nimmt ein Mitglied der Oberstufen- SMV regelmäßig an den Treffen der Mittelstufen-SMV teil und umgekehrt. Einmal im Jahr fahren alle gemeinsam mit geschultem Personal zum dreitägigen Klassensprecherseminar, um Themen intensiv miteinander besprechen zu können. Jedes Jahr organisiert die Oberstufen-SMV themenbezogenen Projekttage für ihre Mitschüler und Mitschülerinnen, in denen klassenübergreifend Vorträge veranstaltet werden und Arbeitsgruppen stattfinden.

Zu den Aufgaben eines Klassensprechers gehört es vor allem, die Bedürfnisse der Klassengemeinschaft in der SMV zu vertreten, um so den Schülerinnen und Schülern Raum für Mitgestaltung zu ermöglichen. Andererseits können über die SMV Informationen der Schule einfach und direkt an die Klassensprecher und so an die Klasse weiter gegeben werden. Neben der Funktion eines Gesprächsforums kann die Schülermitverwaltung verschiedene Projekte durchführen und Vorschläge für die Verbesserung des Schulalltags einbringen.

 
© 2017 Freie Waldorfschule Chiemgau & graphicfactory