Herzlich willkommen!

Freie Waldorfschule Chiemgau

Unsere Schule liegt im Herzen des Chiemgaus zwischen Kampenwand und Chiemsee. Die beiden Landkreise Rosenheim und Traunstein bilden unser Einzugsgebiet. Als zweizügige Schule ist sie eine der größten Waldorfschulen in Bayern. Wir möchten Sie herzlich einladen, unsere Schule auf den folgenden Seiten kennen zu lernen. Und natürlich stehen wir Ihnen auch für zusätzliche Fragen und Informationen gerne zur Verfügung.

Waldorf 100 Staffellauf von Prien nach München Südwest

Unsere Schüler sind 100 km gelaufen

Staffellauf_1.jpg

Der Staffelstab wurde übergeben.

Unsere Schüler haben heute den Staffelstab vom Chiemgau nach München Südwest gebracht. Insgesamt wurden 100 km Wegstrecke abgelaufen. Start war um 8.05 Uhr an unserer Schule und um 15.45 Uhr sind unsere Schüler mit großem Applaus an der Waldorfschule München Südwest empfangen worden. Tolle Leistung von allen Läufern! Vielen Dank für Euren Einsatz!

Sommerfest 2019 zu Waldorf 100

Das 100jährige Jubiläum der ersten Waldorfschule feierten wir bei schönstem Wetter und ausgelassener Stimmung

Mit einem großen Festwochenende feierte die Freie Waldorfschule Chiemgau die Gründung der ersten Waldorfschule in Stuttgart 1919, weltweit gibt es heuer unterschiedlichste Möglichkeiten der Begegnung, so auch in Prien. "Waldorflehrer werden kann man nur ‚on the job‘", begrüßte Dr. Evelyn Bukowski bei der Eröffnung am Freitag im König-Ludwig-Saal die Gäste. "Das ist so, weil hier Kinder, Jugendliche und Lehrer gemeinsam lernen. Wenn das geschieht, findet Waldorfpädagogik, nämlich eine gemeinsame Entwicklung statt, die das Waldorflehrersein so besonders und schön macht." Dieses Besondere und Schöne zeigte sich in dem reichen Programm des Wochenendes. Mit der Präsentation der Projektarbeiten der 11. Klassen begann der Freitagnachmittag. Die Schülerinnen und Schüler hatten sich in den vergangenen Monaten intensiv mit einem von ihnen frei gewählten künstlerischen Thema beschäftigt. Bei den Bühnenpräsentationen war in diesem Jahr der Kurzfilm das beherrschende Element. Auch viele musikalische Stücke wurden präsentiert und spannten so den Bogen zum Freitagabend und dem Konzert des Sinfonischen Orchesters. Schüler der Rosenheimer Waldorfschule waren an diesem besonderen Abend ebenfalls gekommen, sie alle begleiteten die 11. Klässlerin Emily Jung, die mit ihrem außergewöhnlichen Gesangstalent ihre Projektarbeit auf die Bühne brachte: "Es ist eine völlig neue Herausforderung von einem Orchester begleitet zu werden, als wie bisher meist nur von einem Klavier." Großer Applaus belohnte alle Jugendlichen. 

Im vollbesetzten König-Ludwig-Saal ging es am Samstagvormittag weiter mit der öffentlichen Monatsfeier. Die Darbietungen machten die Verbindung zum Stoff der einzelnen Klassen erlebbar. Für die Waldorf 100-Feier waren die Vorbereitungen besonders intensiv gewesen und es wurde ein Programm präsentiert, welches "das vielfältigste seit Jahren gewesen sei", zeigte sich eine langjährige Besucherin begeistert. Eine Darbietung von vielen war das gemeinsame Projekt aus Eurythmie und Orchester von Klassen der fünften bis zur zehnten Jahrgangsstufe, sie zeigten und musizierten die Vier Jahreszeiten von Vivaldi. Während die Besucher im König-Ludwig-Saal in die Künste entführt wurden, wurde auf dem Schulgelände an der Bernauer Straße gewerkelt und für das Sommerfest vorbereitet. Der hoffnungsvolle Blick der Organisatoren richtete sich abwechselnd zum Himmel und auf die WetterApp. Pünktlich um 13:30 Uhr eröffnete Thomas Bauer bei strahlendem Sonnenschein das Fest. "Wir freuen uns, dass viele Vertreter aus der Gemeinde und der umliegenden Schulen bei uns zu Gast sind." Dazu gehörte auch Bürgermeister Jürgen Seifert. Seine Auseinandersetzung mit der Geschichte der Waldorfschulen weltweit und der Waldorfpädagogik schätzten die Zuhörer sehr. Zwei persönliche Erlebnisse würden ihn sehr stark mit der Priener Schule verbinden, berichtete der Bürgermeister. Zum einen durfte er auf Einladung eine Mathestunde erleben. "Anschließend wünschte ich mir, dieses Angebot auch früher gehabt zu haben." Besonders im Gedächtnis bliebe ihm auch das Theaterstück "Globali-was oder die Rote Jacke", das von einer 10. Klasse der Priener Schule uraufgeführt wurde und von den katastrophalen Folgen der Globalisierung für Afrika handelte. "Ich freue mich auf die nächsten 100 Jahre Waldorfschule hier in Prien.", so der Rathauschef. Mit einem bunten Programm feierte die Schulgemeinschaft gemeinsam mit ihren Gäste ein gelungenes Fest. Dr. Evelyn Bukowski: "Unsere Schüler brachten sich so engagiert, kreativ und begeistert ein, so dass sich klar gezeigt hat: 100 Jahre Waldorf – und das ist der Anfang!" Es wurde getanzt, gewerkelt, jongliert, gezaubert und gegessen. Als um kurz vor 17 Uhr ein heftiger Platzregen einsetzte, war ein wenig Bedauern zu spüren, vielmehr jedoch die Erleichterung, dass während der vorhergehenden Stunden bei schönstem Wetter gefeiert werden konnte. "Gern möchten wir uns bei Ihnen für das zauberhafte Sommerfest bedanken! Wir waren von der friedvollen Stimmung so sehr begeistert.", ein treffendes Fazit einer Besucherin.


Erasmus_gefoerdert.jpg

Termine

No entries found
 
© 2019 Freie Waldorfschule Chiemgau & graphicfactory