Herzlich willkommen!

Freie Waldorfschule Chiemgau

Unsere Schule liegt im Herzen des Chiemgaus zwischen Kampenwand und Chiemsee. Die beiden Landkreise Rosenheim und Traunstein bilden unser Einzugsgebiet. Als zweizügige Schule ist sie eine der größten Waldorfschulen in Bayern. Wir möchten Sie herzlich einladen, unsere Schule auf den folgenden Seiten kennen zu lernen. Und natürlich stehen wir Ihnen auch für zusätzliche Fragen und Informationen gerne zur Verfügung.

Corona – Die wichtigsten Regelungen im Überblick

Liebe Eltern,

wie Sie sicher aus den Medien entnommen haben, wurden aktuell neue Richtwerte für den Einsatz von erweiterten Maßnahmen festgelegt. 

Da der Inzidenzwert im Landkreis Rosenheim seit Längerem höher als 200 ist, wurde von den örtlichen Behörden für die Schulen entschieden, dass ab 1.12. ab Klasse 8 die Einhaltung des Mindestabstands erforderlich ist. Sofern dieser nicht gewährleistet ist, muss der Unterricht in geteilten Klassen stattfinden.

Die räumliche Situation an unserer Schule ermöglicht es, einige Klassen im Klassenverband weiterzuführen, doch ist die Zahl größerer Räume begrenzt.

Deshalb müssen die vier Klassen der Stufen 8 und 9 ab nächster Woche geteilt werden. Wir haben uns für diese Klassen nach reiflicher Überlegung bis Weihnachten für ein Wechselmodell entschieden, in dem sich die Gruppen täglich abwechseln. Davon erhoffen wir uns, dass die Schüler*innen gut an die Schule angebunden bleiben. Wie die konkrete Anbindung aussehen wird, muss individuell für jede Klasse geregelt werden. Den genauen Zeitplan und die Gruppenaufteilung erhalten die Eltern dieser Klassen zeitnah von ihren Klassenbetreuer*innen.

Für alle anderen Klassen läuft der Unterricht bis auf teilweise kleine Änderungen im Stundenplan wie gehabt. Die zur Zeit aktuellen Verfügungen gelten vorläufig weiterhin. Bisher sind wir bis auf vereinzelte Quarantänefälle und ganz wenig Infektionen noch nicht stark betroffen. Als eine äußerst wichtige Maßnahme dafür, dass das auch so bleibt, stufen wir den Umgang mit Erkrankungen ein. Bitte beherzigen Sie im Sinne der ganzen Gemeinschaft die erforderlichen Regeln, die Sie auf unserer Homepage jederzeit einsehen können.

  • generelle Maskenpflicht für Schüler*innen in allen Jahrgangsstufen und Lehrkräfte auch im Unterricht; unberührt davon bleiben Befreiungen im konkreten Einzelfall (vgl. Rahmenhygieneplan Punkt 6);

  • generelle Maskenpflicht für Lehrkräfte auch am Arbeitsplatz im Klassenzimmer und im Lehrerzimmer

  • Dabei soll für Tragepausen/Erholungsphasen gesorgt werden: Schülerinnen und Schülern kann in Ausnahmefällen gestattet werden, die MNB auf den Pausenflächen abzunehmen, wenn für einen ausreichenden Mindestabstand zwischen den Schülerinnen und Schülern gesorgt ist und sie sich in ihrer für ihre Klasse ausgewiesenen Pausenhofzone befinden. Ferner kann Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit gewährt werden, während einer Stoßlüftung im Klassenzimmer (vgl. Nr. III. 4.3) die MNB für die Dauer der Stoßlüftung und während der Schulpausen, wenn gelüftet wird, am Sitzplatz im Klassenzimmer abzunehmen.

  • Ab Jahrgangsstufe 11 muss dauerhaft der Mindestabstand von 1,5m auch im Klassenzimmer eingehalten werden.

  • Der Unterricht in den Jahrgangsstufen 1-7 erfolgt dauerhaft im Klassenverband ohne Durchmischung der Schülerinnen und Schüler.

  • Lehrkräfte dürfen weiterhin verschiedene Klassen unterrichten. Von den Lehrkräften ist jedoch während der gesamten Unterrichtsdauer eine Maske zu tragen und ein Mindestabstand von 1,5 m zur Klasse einzuhalten.

  • Falls eine Gruppendurchmischung unumgänglich ist (z.B. Fachunterricht), ist durchgehend ein Mindestabstand von 1,5 m zwischen allen Schülerinnen und Schülern im Unterrichtsraum einzuhalten.

  • Gruppen- oder Partnerarbeit können derzeit nicht stattfinden.

  • Musik/ Singen: Unterricht im Blasinstrument und Gesang sind ausschließlich in Form von Einzelunterricht mit erhöhtem Mindestabstand (2,5 m) zulässig

  • Singen sowie das Spielen auf Blasinstrumenten ist in Gruppen bis auf Weiteres nicht möglich.


Verhalten bei Erkrankungen:

leichte Symptome:

Schüler*innen der Klassen 1-4 dürfen zur Schule; Schülerinnen und Schüler ab der 5.Klasse sowie Lehrkräfte erst, wenn nach 48 Stunden kein Fieber und schwerere Symptome entwickelt wurden

schwerere Symptome:
Schüler*innen aus allen Jahrgangsstufen dürfen erst wieder zur Schule, wenn sie 24 Stunden symptom- und fieberfrei waren. Wir gehen von schwereren Krankheitssymptomen aus, wenn Ihr Kind länger als zwei Tage krank ist. Bei der Rückkehr muss in diesen Fällen ein ärztliches Attest oder ein negativer Covid-19-Test vorgelegt werden.  Die Entscheidung darüber, was von beidem erforderlich ist, trifft der Arzt oder die Ärztin.

Mit den besten Wünschen für die kommende Adventszeit 

Brigitte Wander

Für das Schulführungsteam

Hier finden Sie wichtige Dokumente:

  • Rahmen-Hygieneplan vom Kultusministerium Hygieneplan

Erasmus_gefoerdert.jpg

Termine

30. January | 09:30
12. February | 19:00
 
© 2020 Freie Waldorfschule Chiemgau & graphicfactory