MEDIENKUNDE

Das Fach „Medienkunde“ ist die Weiterentwicklung und die Modernisierung des Faches „Technologie“, das es bereits seit 1919 verpflichtend an Waldorfschulen gibt. Die Schüler und Schülerinnen sollen sich mit den neuesten technischen Entwicklungen unserer Zeit auseinandersetzen und deren Einfluss auf das tägliche Leben des Menschen, sowie die Bedeutung der neuen Technologien und Kommunikationsformen für Wirtschaft, Politik und die Industrie kennenlernen. Sie sollen sich mit ethischen, ästhetischen, soziologischen und rechtlichen Fragestellungen im Umgang mit digitalen Medien beschäftigen und sich kritisch dazu positionieren können.
Durch ein stringentes und gut durchdachtes Unterrichtskonzept sollen ein selbstverantwortliches Lernen, ein gesundes Verhalten und Arbeiten mit digitalen Medien durch die Vermittlung von Medienkompetenz entstehen. Dabei soll das projektorientierte Arbeiten im Vordergrund stehen. Die Schüler und Schülerinnen sollen frei und selbständig arbeiten, um ihre Erkenntnis- und Ideenbildung zu erweitern.